Geschrieben am

Epson SC-P600- Guide durch den Druckertreiber

Druckertreiber von EPSON besitzen eine Vielzahl von möglichen Einstellungen für Ausdrücke. Diese können Sie in den Druckeinstellungen anpassen. Mit dieser Anleitung soll es Ihnen leichter fallen, sich durch den Druckertreiber für den EPSON SC-600 Series zu navigieren. Die Anleitung gilt für den Epson SureColor SC P600, aber auch für alle weiteren Drucker der SureColor-Serie von Epson. Die Einstellungsmöglichkeiten unterscheiden sich dabei nur minimal. Zu dieser Serie gehören u.a. zusätzlich folgende Drucker:

SureColor SC-F 2000, SureColor SC-T 3000, SureColor SC-P 600, SureColor SC-P 800, uvm.

 

 

Farbmanagement – farbecht drucken

Das Farbmanagement des Druckertreibers nimmt Einfluss auf das Druckbild. Der Drucker Epson Sure Color SC-P600 hat grundsätzlich brillante, wirklichkeitsgetreue Farben und Kontraste. Doch oftmals werden selbst nachbearbeitete Fotos nicht wie gewünscht gedruckt. Der Ausdruck hat einen Farbstich oder hat eine farbliche Abweichung zum Quellbild.

Verwendete Tintenpatronen und das genutzte Papier spielen entscheidende Rollen, wenn es um die Farbe geht. Refill-Tinte und günstiges Ersatzpapier können bereits die Ursache für das Problem sein. Papier saugt beispielsweise je nach Beschaffenheit die Farbtropfen unterschiedlich auf. Die Konsequenz daraus: Der Computer benötigt genaue Informationen, um die Farben für die zu druckenden Bilder entsprechend anzupassen. Hierfür wird ein ICC-Farbprofil genutzt.

Dies ist eine praktische Lösung, die beteiligte Geräte (nicht nur Drucker und Monitore sondern auch Scanner und Digitalkameras) in ihren Farbräumen untereinander abstimmt.

 

 

ICC-Profil für Epson Drucker

 

 

 

Sie haben Fragen zu ICC-Profilen?

1. Geben Sie Ihren Drucker an.

2. Wählen Sie die gewünschte Anwendung.

3. Wir beraten Sie kostenlos und suchen
das für Sie passende ICC-Profil!

 

Jetzt Beratung anfordern

Bild-Michael klein

Technische Beratung
Michael Deinhammer
Hotline - 0800 1437 906
support@drucker-kalibrieren.com

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Druckertreiber öffnen

Unter Geräte und Drucker müssen Sie den Druckertreiber öffnen, indem Sie, mit einem Rechtsklick auf das jeweilige Druckericon, auf die Druckeinstellungen klicken. Dann öffnet sich folgendes Fenster:

EPSON SC-P600/Hauptfenster
Abb. 1: EPSON SC-P600/Hauptfenster

 

  1. Tabs: In drei verschiedenen Tabs lassen sich unterschiedliche Einstellungen vornehmen. Auf die Tabs wird weiter unten noch genauer eingegangen.
  2. Einstellungen auswählen
  3. Medieneinstellungen
  4. Papiereinstellungen
  5. Tintenstand
  6. Aktuelle Einstellungen

 

 

Haupteinstellungen

Einstellungen auswählen:

Diese Einstellungen sind vordefiniert. Wenn Sie eine davon auswählen, werden die ganzen restlichen Einstellungen angepasst (zb. Fine Art: Monochrom).

 

EPSON SC-P600/Einstellungen auswählen
Abb. 2: EPSON SC-P600/Einstellungen auswählen

Haben Sie selbst Einstellungen vorgenommen, können Sie diese auch speichern oder bereits erstellte Voreinstellungen wieder löschen.

 

Einstellungen auswählen/speichern
Abb. 3: Einstellungen auswählen/speichern

 

 

Medieneinstellungen

In diesen Einstellungen können unter anderem Papierart, Farbe, Qualität und Modus eingestellt werden. Zusätzlich lassen sich in diesem Bereich auch Benutzerdefinierte Einstellungen erstellen, die dann als Voreinstellungen gespeichert werden und in Einstellungen auswählen abrufbar sind.

EPSON SC-P600/Medieneinstellungen
Abb. 4: EPSON SC-P600/Medieneinstellungen

 

  1. Medium: Wählen Sie die Papierart für Ihren Drucker aus. Je nach Art kann sich auch die Qualität des Drucks verändern.
  2. Farbe: Hier gibt es drei Auswahlmöglichkeiten: Farbe, optimiertes S/W- Foto und Graustufen. Dies ist für Fotos wichtig.
  3. Qualität: Je besser das Foto werden soll, desto feiner sollte gedruckt werden. Hier können Sie unter Qualitätsoption die Qualität auch genauer anpassen.
  4. Modus: Durch verschieden Modi lässt sich das Farbmanagement steuern.
  5. Benutzereinstellungen: Erstellen Sie benutzerdefinierte Voreinstellungen.
Benutzerdefinierte Einstellungen
Abb. 5: Benutzerdefinierte Einstellungen

5.1. Liste: Diese Liste bietet eine Übersicht Ihrer benutzerdefinierten Einstellungen.

5.2. Name: Um eine neue Voreinstellung zu erstellen geben Sie zuerst einen Namen ein.

5.3. Einstellungen: Sind Sie mit den Einstellungen zufrieden klicken Sie auf Import um die aktuellen Einstellungen zu registrieren.

6. Papierkonfiguration: Bei der Papierkonfiguration können Sie die Farbdichte und die Trocknungszeit pro Druckknopfbewegung einstellen. Die Farbdichte gibt die Menge an Tinte an. Wellt sich beispielsweise das Papier sollte die Farbdichte reduziert werden um dies in Zukunft zu vermeiden. Die Trocknungszeit muss normalerweise nicht mehr erhöht werden, da heutzutage die Tinte und das Papier so gut sind. Zudem kann auch die Papierstärke eingestellt werden.

Papierkonfiguration
Abb. 6: Papierkonfiguration

 

Modus:

Farbanpassung

Wird bei Modus EPSON Standard (sRGB) oder Adobe RGB ausgewählt kann man mit dem Button Erweitert die Farbanpassung durch einen Farbkreis oder Schieberegler genau einstellen. Zudem haben Sie einen Vorher-Nachher Vergleich. Helligkeit, Kontrast und Sättigung können ebenfalls verstellt werden.

EPSON SC-P600/Modus Farbanpassung
Abb. 7: EPSON SC-P600/Modus Farbanpassung

 

Photo Enhance:

Wählen Sie PhotoEnhance, können Sie Einstellungen vornehmen, die vor allem für Fotos gedacht sind. Nutzen Sie die Szenenkorrektur oder Korrekturen für Digitalkameras um Fotos zu bearbeiten.

PhotoEnhance
Abb. 8: PhotoEnhance

 

ICM-Modus

Hier können bestimmte Eingabeprofile ausgewählt werden. Gemeinsam mit bestimmten Intents wie Wahrnehmung oder Sättigung kann die Farbanpassung in einem bestimmten Maße geändert werden. Im erweiterten Treiber-ICM können Sie zwischen Grafik, Bild und Text unterscheiden.

ICM
Abb. 9: ICM

Für weitere Informationen rund um die Farbanpassung bei Epson Druckern folgen Sie bitte dem Link: http://www.drucker-kalibrieren.com/2015/epson-drucker-farbmanagement.html.

 

Papiereinstellungen:

In diesen Einstellungen können Papierquelle und Format bestimmt werden. Wählen Sie bei Formaten zb. zwischen Postkarten, A-Formaten oder Fotoserien. Zudem kann das Papierformat benutzerdefiniert bestimmt werden und als Voreinstellung gespeichert werden. Mit dem Häkchen bei Randlos werden die Ränder minimiert.

EPSON SC-P600/Papiereinstellungen
Abb. 10: EPSON SC-P600/Papiereinstellungen

In den benutzerdefinierten Formateinstellungen können bestimmte Seitenverhältnisse wie 16:9 oder 4:3 skaliert werden. Zudem werden auch Papiermaße genommen, entweder in Zoll oder in Zentimetern (1 Zoll~ 2,5cm). Abgespeichert haben Sie eine neue Voreinstellung erstellt.

Benutzerdefiniertes Papierformat
Abb. 11: Benutzerdefiniertes Papierformat

 

Tintenstand:

Hier wird der Tintenstand angezeigt. Die Druckfarben sind Magenta, Cyan, Gelb (alle drei auch in heller Einstellung) und verschiedene Schwarztöne.

Tintenstand
Abb. 12: Tintenstand

Mit dem Kästchen Druckvorschau wird vor dem Druck eine Vorschau Ihrer Ausdrücke angezeigt. Darunter ist der Layout Manager, der lediglich die oberen Einstellungen festigt.

 

Aktuelle Einstellungen

In diesem Fenster werden die aktuellen, von Ihnen getätigten Einstellungen übersichtlich angezeigt. Ändern Sie im Treiber eine Einstellung, so wird sich auch hier das entsprechende Feld ändern.

EPSON SC-P600/Aktuelle Einstellung
Abb. 13: EPSON SC-P600/Aktuelle Einstellung

 

 

Seitenlayout

Im Seitenlayout dieses Treibers können Einstellungen vor allem für Formate und druckspezifische Einstellungen vorgenommen werden.

EPSON SC-P600/Seitenlayout
Abb. 14: EPSON SC-P600/Seitenlayout
  1. Einstellungen auswählen
  2. Einstellungen speichern/ löschen
  3. Ausrichtung
  4. Kopien
  5. Layout
  6. Doppelseitiger Druck
  7. Druckhintergrundfarbe / Jobeinstellungen
  8. Farbeinstellungen
  9. Details

 

Einstellungen auswählen

Siehe: Seite 2: Einstellungen auswählen

 

Einstellungen speichern und löschen

Siehe: Seite 2: Einstellungen auswählen

 

Ausrichtung

Bei dieser Einstellung können Sie zwischen Hoch- und Querformat wählen. Zusätzlich lässt sich das zu Druckende um 180° drehen oder auch spiegeln.

Seitenlayout/Ausrichtung
Abb. 15: Seitenlayout/Ausrichtung

 

Kopien

Erstellen Sie Kopien von Ihrem Ausdruck und sortieren Sie diese falls nötig. Zudem kann auch eine geregelte Seitenfolge eingestellt werden.

Seitenlayout/Kopien
Abb. 16: Seitenlayout/Kopien

 

Layout

Hier werden genaue Einstellungen für das Papierformat getroffen. Zum einen kann das Papierformat eingegeben werden[1]. Zum anderen können voreingestellte Skalierungen ausgewählt werden[2]. Soll diese Einstellung benutzerdefiniert sein, haken Sie das Kästchen Skalierter Druck an und bestimmen Sie selbst die Skalierung[3]. Mit Multi-Page lassen sich mehrere Seiten auch zu einer einzigen zusammenfügen[4].

EPSON SC-P600/Seitenlayout/Layout
Abb. 17: EPSON SC-P600/Seitenlayout/Layout

 

Doppelseitiger Druck

Wählen Sie doppelseitiger Druck, so können Sie unter Ränder die Heftkante (wo das Dokument geheftet werden soll) bestimmen, wie auch den Bundsteg in Millimetern oder in Zoll. Gemeinsam mit den Rändern kann das Dokument auch als gefalztes Buch ausgedruckt werden. Mit Gefalztes Buch können Sie Broschüren erstellen; die beiden Seiten die sich nach dem Falten außen befinden werden in diesem Fall zuerst gedruckt.

Seitenlayout/doppelseitiger Druck
Abb. 18: Seitenlayout/doppelseitiger Druck

 

Druckhintergrundfarbe:

Sie wählen die Hintergrundfarbe für Ihren Ausdruck aus.

Seitenlayout/Hintergrund
Abb. 19: Seitenlayout/Hintergrund

 

Jobeinstellungen

Drücken Sie bei Jobeinstellungen auf „Details” öffnet sich folgendes Fenster:

EPSON SC-P600/Seitenlayout/Jobeinstellungen
Abb. 20: EPSON SC-P600/Seitenlayout/Jobeinstellungen

Mit diesem Fenster lassen sich verschieden Einstellungen auswählen, die mitgedruckt werden sollen. Beispielsweise der Dokumentname oder eine Qualitätsstufe.

 

 

Utility

Bei Utility erhalten Sie Ratschläge, Tipps und Informationen zu Wartung, Überprüfung und Ähnlichem.

EPSON SC-P600/Utility
Abb. 21: EPSON SC-P600/Utility
  1. In diesem Bereich lassen sich verschiedene Einstellungen für die Tintenpatronen vornehmen. Beim Düsentest wird überprüft, ob die Düsen kontinuierlich die richtige Menge an Tinte ausgeben. Ist dies nicht der Fall empfiehlt es sich eine Druckkopfreinigung durchzuführen. Sind Texte verwackelt oder nicht horizontal gerade, sollte zudem eine Druckkopf-Justierung vorgenommen werden.
  2. Der zweite Bereich bietet verschiedene Informationskanäle für Ihren Drucker an. Diese beziehen sich sowohl auf den Status des Druckers (Tintenstand/Verbindung) beim EPSON Status Monitor 3, wie auch auf die Druckwarteschlange. Bei den Überwachungsoptionen können Sie einstellen, dass, falls es zu bestimmten Ereignissen kommt (zb. wenig Tinte oder Kommunikationsfehler), eine Nachricht an den Desktop geschickt wird. Dies ist meist praktisch, um den Grund für den jeweiligen Fehler leichter herauszufinden.
  3. Im letzten Bereich können Sie sowohl Einstellungen vornehmen, wie auch Informationen zu dem Drucker erhalten. Bei Geschwindigkeit und Fortschritt lassen sich Einstellungen vornehmen wie zb. eine ICM-Farbanpassung durchführen lassen oder den EPSON Status Monitor 3 deaktivieren. Zudem können Sie unter Menüanordnung etwaige Voreinstellungen wie Format oder Medium ändern. Zu guter Letzt lassen sich alle benutzerdefinierten Einstellungen auch importieren oder zu anderen Druckertreibern exportieren.

 

 

 

Diese Anleitung gilt für die gesamte SureColor-Serie von Epson. Die Unterschiede in den Einstellungen sind dabei nur minimal. Zu dieser Serie gehören folgende Drucker:

Surecolor B 6000, SureColor B 6070, SureColor B 7000, SureColor B 7070, SureColor SC-F 2000, SureColor SC-F 2000 4 C, SureColor SC-F 6000, SureColor SC-F 6070, SureColor SC-F 6200, SureColor SC-F 7000, SureColor SC-F 7070, SureColor SC-F 7100, SureColor SC-F 7200, SureColor SC-F 9200, SureColor SC-P 400, SureColor SC-P 600, SureColor SC-S 30600, SureColor SC-S 30610, SureColor SC-S 30670, SureColor SC-S 50600 (4C HPC), SureColor SC-S 50600 (4C), SureColor SC-S 50600 (5C HPC), SureColor SC-S 50600 (5C), SureColor SC-S 50610 (4C), SureColor SC-S 50610 (5C), SureColor SC-S 70610 (10C), SureColor SC-S 70610 (8C), SureColor SC-T 3000, SureColor SC-T 3000 POS, SureColor SC-T 3000 Series, SureColor SC-T 3200, SureColor SC-T 3200 PS, SureColor SC-T 3200 Series, SureColor SC-T 3200 W/O Stand, SureColor SC-T 5000, SureColor SC-T 5000 POS, SureColor SC-T 5000 Series, SureColor SC-T 5200, SureColor SC-T 5200 D, SureColor SC-T 5200 D-PS, SureColor SC-T 5200 PS, SureColor SC-T 5200 Series, SureColor SC-T 7000, SureColor SC-T 7000 POS, SureColor SC-T 7000 Series, SureColor SC-T 7200, SureColor SC-T 7200 D, SureColor SC-T 7200 D-PS, SureColor SC-T 7200 PS, SureColor SC-T 7200 Series, SureColor T 3000 Series, SureColor T 3270, SureColor T 5200 Series, SureColor T 5270, SureColor T 5270 D, SureColor T 7200 Series, SureColor T 7270, SureColor T 7270 D.