Epson EcoTank L355- Guide durch den Druckertreiber

Mit dieser Anleitung soll es Ihnen leichter fallen unter den vielen verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten die gewünschten und optimalen Einstellungen für Ihren Ausdruck zu finden. Die Anleitung gilt für den Epson EcoTank L355, aber auch für alle weiteren Drucker der EcoTank-Serie von Epson. Die Einstellungsmöglichkeiten unterscheiden sich dabei nur minimal. Zu dieser Serie gehören zusätzlich folgende Drucker:

Ecotank ET-14000, EcoTank ET-2500, EcoTank ET-2500 Series, EcoTank ET-2550, EcoTank ET-4500, EcoTank ET-4550, EcoTank L 100, EcoTank L 110, EcoTank L 1300, EcoTank L 200, EcoTank L 210, EcoTank L 350, EcoTank L 350 Series, EcoTank L 355, EcoTank L 365, EcoTank L 455, EcoTank L 550, EcoTank L 550 Series, EcoTank L 555, EcoTank L 565, EcoTank L 655.

Für den Drucker Epson EcoTank L555 stellen wir Ihnen eine eigene Anleitung zur Verfügung.

 

Farbmanagement – farbecht drucken

Das Farbmanagement des Druckertreibers nimmt Einfluss auf das Druckbild. Der Drucker Epson EcoTank L355 hat grundsätzlich brillante, wirklichkeitsgetreue Farben und Kontraste. Doch oftmals werden selbst nachbearbeitete Fotos nicht wie gewünscht gedruckt. Der Ausdruck hat einen Farbstich oder hat eine farbliche Abweichung zum Quellbild.

Verwendete Tintenpatronen und das genutzte Papier spielen entscheidende Rollen, wenn es um die Farbe geht. Refill-Tinte und günstiges Ersatzpapier können bereits die Ursache für das Problem sein. Papier saugt beispielsweise je nach Beschaffenheit die Farbtropfen unterschiedlich auf. Die Konsequenz daraus: Der Computer benötigt genaue Informationen, um die Farben für die zu druckenden Bilder entsprechend anzupassen. Hierfür wird ein ICC-Farbprofil genutzt.

Dies ist eine praktische Lösung, die beteiligte Geräte (nicht nur Drucker und Monitore sondern auch Scanner und Digitalkameras) in ihren Farbräumen untereinander abstimmt.

 

 

ICC-Profil für Epson Drucker

 

 

 

Sie haben Fragen zur Farbanpassung?

 

 

1. Geben Sie Ihren Drucker an.

 

2. Wählen Sie die gewünschte Anwendung.

 

3. Wir beraten Sie kostenlos und suchen für Sie die passende Kalibrierung!

 

   

 

 

 

Jetzt Beratung anfordern

Kontakt

 

    Technische Beratung- Michael Deinhammer

 

 

 

 

 

 

 

 

Den Druckertreiber öffnen

Wählen Sie bei Ihrem Computer unter Systemsteuerung Geräte und Drucker aus und öffnen Sie dann mit einem Rechtsklick auf das Druckericon die Einstellungen Ihres Druckertreibers aus. Es wird sich daraufhin folgendes Fenster öffnen:

Haupteinstellungen

EPSON L355 Haupteinstellungen
Abbildung 1: EPSON L355 Haupteinstellungen

 

  1. Tabs
  2. Druckvoreinstellungen
  3. Dokumentgröße
  4. Ausrichtung
  5. Papiereinstellungen (Druckmedium, Qualität, Farbe)
  6. 2-seitiges Drucken
  7. Multi-Page
  8. Kopien
  9. Weitere Einstellungen
  10. Anzeigefeld
  11. Aktuelle Einstellungen

 

Tabs

Diese Registerkarten beschreiben unterschiedliche Bereiche in denen Einstellungen vorgenommen werden können. Grundsätzlich werden Sie die meisten Einstellungen bereits in den Haupteinstellungen finden. Dennoch gibt es noch zusätzliche Einstellungen in Weitere Optionen und Wartungseinstellungen und Tipps bei Problemen in Utility.

 

Druckvoreinstellungen

Dieser Einstellung besteht aus 2 Bereichen. Zuerst finden Sie den Button Benutzerdefinierte Voreinstellungen…. Mit diesem können Sie eigene Einstellungen in Ihrem Druckertreiber vordefinieren, um sie später lediglich noch auswählen zu müssen. Direkt darunter befindet sich eine Liste mit den bereits erstellten Voreinstellungen (einige sind bereits vom Hersteller vordefiniert). Klicke Sie auf die angezeigten Einstellungen, um solche Einstellungen zu definieren.

 

  Benutzerdefinierte Voreinstellungen

Druckvoreinstellungen
Abbildung 2: Druckvoreinstellungen
  1. Druckvoreinstellungen: Es wird in diesem Fenster noch einmal die Liste der Voreinstellungen angezeigt.
  2. Name: Wenn Sie eine neue Voreinstellung erstellen, müssen Sie zuerst einen Namen dafür wählen.
  3. Symbol: Wählen Sie zum Namen ein passendes Symbol aus.
  4. Anmerkungen: Falls Sie noch zusätzliche Anmerkungen eingeben möchten, müssen Sie das in dieses Fenster hineinschreiben.
  5. Datum und Zeit: Beim Erstellen einer Voreinstellung wird der Einstellung ein Zeitstempel hinzugefügt.
  6. Einstellungsfenster: Hier sind drei Spalten. In der Spalte Objekte[6] finden Sie die verschiedenen Einstellungen, die Sie in Ihrem Druckertreiber auswählen können. Bei Aktuelle Einstellungen[7] wird angegeben, wie die Einstellungen von Objekte konfiguriert wurden. Wenn Sie nun auf Speichern klicken werden diese Einstellungen von den Registrierten Einstellungen[8] übernommen.

 

Dokumentgröße

Stellen Sie die Dokumentgröße ein. Wählen Sie dazu ein Format aus, welches Ihrem am nächsten kommt. Ist diese Format nicht vorhanden, können Sie auch benutzerdefiniert ein Format für Ihr Papier bestimmen und dieses dann abspeichern.

Dokumentgröße
Abbildung 3: Dokumentgröße

 

 

Ausrichtung:

Bestimmen Sie ob Ihr Ausdruck im Hoch- oder Querformat gedruckt werden soll. Die Änderung bzw. das Ergebnis wird dann im Anzeigefeld abgebildet.

 

Papiereinstellungen

Bei diesen drei Einstellungen wählen Sie zuerst Ihr Druckmedium[1], also welches Papier verwendet wird aus. Bei der Qualitätsoption[2] entscheiden Sie wie qualitativ hochwertig der Druck sein soll. Wählen Sie in dem Auswahlfenster Weitere Einstellungen können Sie diese Einstellung noch genauer vornehmen. Zuletzt entscheiden Sie ob Ihr Bild in Farbe[3] oder in Schwarz/Weiß (Graustufen)[3] gedruckt werden soll.

EPSON L355 Papiereinstellungen
Abbildung 4: EPSON L355 Papiereinstellungen

 

2-seitiges Drucken

Wird diese Einstellung aktiviert können Sie unter Einstellungen… die Duplexdruck-Einstellungen vornehmen. Sie entscheiden, wo die Heftkante[1] (dieser Bereich wird dann weiter eingerückt) liegen soll und wählen den dazugehörigen Bundsteg[2] (Sie entscheiden, wie weit auf der Vorder- bzw. Hinterseite der Text eingerückt werden soll) aus. Entscheiden Sie dafür zwischen den Längenmaßen Millimeter und Zoll. Zudem kann der Duplexdruck auch als Broschüre[3] gedruckt werden. Hier entfällt dann der Bundsteg auf der Rückseite.

Duplexdruckeinstellungen
Abbildung 5: Duplexdruckeinstellungen

 

 

Multi-Page

Bei der Einstellung Multi-Page können mehrere Seiten auf einer Seite zusammengefasst werden. Die jeweilige Skalierung der einzelnen Dokumente für das Hauptdokument wird vom Druckertreiber automatisch vorgenommen. Zu den Auswahlmöglichkeiten zählen 2-Up (zwei auf einer Seite) und 4-Up (vier Dokumente werden zusammengefasst). Zudem können Sie unter Seitenfolge… die Position bestimmen, also welche Seite auf der linken bzw. rechten Seite abgedruckt werden soll.

 

Kopien

Sie können auch von Ihren Dokumenten sofort Kopien erstellen lassen. Wählen Sie die Anzahl an Kopien aus, die der Drucker erstellen soll und entscheiden Sie, ob die Kopien sortiert werden und/oder eine Seitenfolge beinhalten sollen.

 

Weitere Einstellungen

Unter diesen Einstellungen finden Sie als erstes die Druckvorschau. Wählen Sie diese aus, um vor dem Drucken eine Vorschau Ihres Dokuments zu erhalten. Im Ruhemodus lassen Sie den Drucker leiser drucken. Dies hat allerdings eine Verringerung der Druckergeschwindigkeit zur Folge. Im Druckauftrag-Organisator Lite (auch zu finden unter dem Tab Utility) können Sie im Schnellverlauf Einstellungen für Ihren Druck vornehmen und müssen nicht extra jede Einstellung im Treiber vornehmen. Zudem werden dann vom Organisator einige Einstellungen ausgeblendet und können nicht aktiviert werden.

Weitere EinstellungenAbbildung 6: Weitere Einstellungen

 

Anzeigefeld

Im Anzeigefeld werden bestimmte Einstellungen wie z. B. Ausrichtung, Multi-Page oder Farbe angezeigt. Ändern Sie die Einstellungen ändert sich entsprechend das Anzeigefeld.

 

Aktuelle Einstellungen

In den Aktuellen Einstellungen werden, im Gegensatz zum Anzeigefeld, alle vorgenommen Einstellungen übersichtlich in einer Liste angezeigt. Hier gilt dasselbe Prinzip wie beim Anzeigefeld, ändern Sie eine Einstellung ändert sich auch hier die Anzeige. Dieses Fenster ist eine gute Möglichkeit noch einmal alle Einstellungen zu überprüfen, ohne sich durch den ganzen Druckertreiber zu wühlen.

EPSON L355 Aktuelle Einstellungen
Abbildung 7: EPSON L355 Aktuelle Einstellungen

 

 

Weitere Optionen

Neben den Druckvoreinstellungen und dem Anzeigefeld gibt es in dem Tab Weitere Optionen noch einige weitere Einstellungen, wie die Auswahl der Farbkorrektur, die für Fotos unerlässlich ist. Zudem können Sie Ihre Dokumente mit einem Wasserzeichen versehen.

EPSON L355 Weitere Optionen
Abbildung 8: EPSON L355 Weitere Optionen
  1. Formateinstellungen
  2. Skalierung
  3. Farbkorrektur
  4. Wasserzeichen
  5. Kopfzeile/Fußzeile
  6. Zusätzliche Einstellungen

 

Formateinstellungen

Bei den Formateinstellungen wählen Sie noch einmal die Dokumentgröße aus. Diese sollte wie bereits oben erklärt möglichst wahrheitsgetreu sein. Zusätzlich können Sie nun das Ausgabe-Papier-Format ändern und so das Dokument zu einem anderen Format skalieren.

 

Skalierung

Unter Skalierung kann wie bei den Formateinstellungen das Dokument in der Darstellungsgröße verändert werden. In diesem Fall wird kein bestimmtes Format vorgegeben, sondern Sie können die Skalierung selbst einstellen.

 

Farbkorrektur

Um Informationen über das Farbmanagement, PhotoEnhance und ICM-Profile zu erhalten, folgen Sie diesem Link: https://www.drucker-kalibrieren.com/2015/epson-drucker-farbmanagement.html.

Wasserzeichen

Versehen Sie Ihr Dokument mit einem Wasserzeichen, um es unverkennbar zu Ihrem zu machen. Entweder Sie wählen eine Vorlage oder Sie definieren unter Benutzerdefiniert… ein eigenes Wasserzeichen. Haben Sie sich für ein Wasserzeichen entschieden, können Sie auf Einstellungen… dieses noch genauer bearbeiten.

Wasserzeichen
Abbildung 9: Wasserzeichen

 

Um Ihr Dokument mit einem Wasserzeichen zu versehen müssen Sie zuerst einen Text bzw. ein Wort[2] für Ihr Wasserzeichen auswählen. Dies kann ein Text sein, den Sie entweder selbst verfasst haben oder vordefiniert ausgewählt haben oder eine Datei. Danach wählen Sie die Farbe für das Zeichen und die Dichte[3] (je geringer die Dichte, desto transparenter wird der Schriftzug). Den Schriftzug können Sie auch in verschiedenen Schriftarten schreiben und dazu verschiedene Stile[4], wie z. B. eine Umrahmung verwenden.

Im Bereich [5] und [7] lässt sich die Position des Textes näher definieren und die Größe, in der das Wasserzeichen abgebildet werden soll, variieren. Zu guter Letzt lässt sich das Wasserzeichen noch drehen und in einem bestimmten Winkelmaß[6] darstellen. All diese Einstellungen werden in dem Fenster in der linken oberen Ecke eingeblendet bzw. wieder ausgeblendet[1].

 

Kopfzeile/Fußzeile

Fügen Sie bei Ihren Dokumenten eine Kopf- bzw. eine Fußzeile ein. Unter Einstellungen… können Sie genau bestimmen was in den Zeilen stehen soll.

Kopfzeile_Fußzeile
Abbildung 10: Kopfzeile_Fußzeile

 

 

Zusätzliche Einstellungen

  1. Um 180° drehen – Stellen Sie das Bild oder den Text auf den Kopf. Sollten Sie eine Heftkante haben müssen Sie aufpassen, dass diese später nicht auf der falschen Seite ist.
  2. Schnell – Drucken Sie das Dokument schnell, dadurch kann allerdings die Qualität beeinträchtigt werden.
  3. Bild spiegeln – Spiegeln Sie Ihr Dokument.

 

Utility

In der Registerkarte Utility erhalten Sie Tipps und Hilfestellungen, sollte Ihr Drucker einmal nicht mehr ordnungsgemäß drucken. Zudem können Sie hier Informationen über Ihren Drucker erhalten.

EPSON L355 Utility
Abbildung 11: EPSON L355 Utility

Bereich 1:

In Bereich 1 können Sie verschiedene Wartungseinstellungen vornehmen.

  1. Düsentest[1]: Überprüft, ob Ihr Drucker ordnungsgemäß druckt und ob genug Tinte verwendet wird.
  2. Druckkopfreinigung[2]: Sollte die Qualität Ihrer Ausdrücke schlechter werden (zu wenig Tinte), empfiehlt sich eine Reinigung der Druckköpfe.
  3. Druckkopf-Justage[3]: Wird horizontal nicht gerade gedruckt oder verschiebt sich der Text in gewissen Zeilen, muss das nicht zwangsläufig am Papiereinzug liegen. Versuchen Sie das Problem zu lösen, indem Sie eine Justierung der Druckköpfe vornehmen.
  4. Hochdruck-Tintenspülung[4]: Erzielt die Druckkopfreinigung nicht den gewünschten Effekt und die Qualität verbessert sich nicht, sollten Sie eine Hochdruck-Tintenspülung durchführen.

 

Bereich 2:

Der Druckauftrag- Organisator Lite, wie bereits oben beschrieben (siehe S.5 Weitere Einstellungen) sorgt dafür, dass Sie Einstellungen schnell und ohne den Treiber einstellen können. Allerdings werden eben viele Einstellungen gesperrt, die Sie nicht mehr auswählen können. Hierfür klicken Sie auf das Icon bei Utility und wählen lediglich wenige Einstellungen aus.

 

Bereich 3:

Der dritte Bereich stellt zum einen die Möglichkeit bereit mit dem EPSON Status Monitor 3[6] den Treiber nach Problemen zu durchsuchen und zum anderen können Sie in den Überwachungsoptionen[7] Benachrichtigungen einstellen, die erscheinen, sollte ein Problem entstehen.

 

Bereich 4:

Zu guter Letzt lassen sich in Bereich 4 zusätzliche Einstellungen[8] vornehmen, wie Schnelle Kopien oder Trennseiten einfügen. Zusätzlich können Sie die Druckwarteschlange[9] überprüfen und gegebenfalls ein Dokument davon entfernen und Informationen[10] zu Ihrem Drucker einholen.

 

Diese Anleitung gilt für die gesamte EcoTank-Serie von Epson. Die Unterschiede in den Einstellungen sind dabei nur minimal. Zu dieser Serie gehören folgende Drucker:

Ecotank ET-14000, EcoTank ET-2500, EcoTank ET-2500 Series, EcoTank ET-2550, EcoTank ET-4500, EcoTank ET-4550, EcoTank L 100, EcoTank L 110, EcoTank L 1300, EcoTank L 200, EcoTank L 210, EcoTank L 350, EcoTank L 350 Series, EcoTank L 355, EcoTank L 365, EcoTank L 455, EcoTank L 550, EcoTank L 550 Series, EcoTank L 555, EcoTank L 565, EcoTank L 655.