Farbmanagement – Übersicht

Sie haben Probleme die richtigen Einstellungen in Ihrem Bildbearbeitungsprogramm zu finden?
Hier finden Sie hilfreiche Tipps und Anleitungen zum Farbmanagement in diversen Grafikprogrammen.

Weiterführende Tipps zum Farbmanagement in diversen Bildbearbeitungsprogrammen

In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie in Adobe Photoshop Lightroom (Vers. 5.7.3) Ihre ICC-Profile einbetten und so Farbstiche und Farbunterschiede zwischen Monitor und Ausdruck vermindern können.

Wie Sie mit dem Bildbearbeitungsprogramm GIMP (Ver. 2.8.18) und einem ICC-Profil Farbstiche und Farbunterschiede zwischen Monitor bzw. Programm und Ausdruck überbrücken können, erfahren Sie in dieser Anleitung.

Mirage 3.0 ist ein Zusatzprogramm für Ihren Druckertreiber, welches Ihnen ermöglicht, ICC-Profile einzufügen und so Ihren Ausdruck zu ändern.

In diesem Dokument erhalten Sie Informationen über das Drucken mit ICC-Profil in dem Bildbearbeitungsprogramm Nikon Capture NX2 (Version 2.4.7).

Das ICC-Profil ist ein wichtiges Instrument bei der Farbkorrektur von digitalen Bildern. Wir erklären Ihnen, wie Sie Ihr ICC-Profil in Nikon View NX-i einbetten können und warum Sie das tun sollten!

Auf dieser Seite erfahren Sie, wie Sie in dem Bildbearbeitungsprogramm PhotoLine (Vers. 19.51) Ihr Farbmanagement bei Ihren Fotos und Bilddateien verbessern können.

Das Bildbearbeitungsprogramm ACDSee Pro 10 hat eine Menge an verschiedenen Einstellungsmöglichkeiten für Ihre Bilder. In dieser Beschreibung finden Sie eine Anleitung für das Farbmanagement in dem Bildbearbeitungsprogramm.

In dieser Beschreibung erhalten Sie eine Anleitung für das Farbmanagement im Bildbearbeitungsprogramm von Adobe, Acrobat Pro DC.

In dieser Anleitung erfahren Sie alles über das Farbmanagement in Adobe Illustrator und wie Sie es effektiv nutzen können!

Die Farben in Ihren Designs sind ein wichtiges Gestaltungselement. Damit Sie Ihre Farben richtig einsetzen können, ist es wichtig, dass Sie sich mit dem Thema Farbmanagement auskennen. In diesem Artikel erfahren Sie alles, was Sie über das Farbmanagement in  Adobe InDesign wissen müssen!

Die Tiefenkompensierung ist besonders wichtig, wenn man mit verschiedenen Quell- und Zielfarbräumen arbeitet. Denn oft unterscheiden sich diese Farbräume stark voneinander und ohne Tiefenkompensierung würde das Bild nicht richtig übertragen werden.

Wenn Sie sich für die Farbkorrektur in ExifPro interessieren, finden Sie in diesem Artikel eine ausführliche Anleitung. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie die Funktion nutzen können!

In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie das Farbmanagement in dem Bildbearbeitungsprogramm FixFoto richtig einstellen können.

In diesem Artikel erhalten Sie eine Anleitung für das Farbmanagement in den Programm Nikon Capture One Pro. Damit Sie bald die perfekten Ergebnisse erzielen!

Wenn Sie in CorelDRAW X8 eine bearbeitete Bilddatei mit einem ICC-Profil drucken möchten, müssen Sie zunächst in den Druckeinstellungen ein Profil einbetten.

Diese Anleitung fasst für Sie die wichtigsten Optionen und Möglichkeiten, die Ihnen Color Sync im Umgang mit ICC-Profilen bietet, zusammen.

Die neueren Betriebssysteme von Mac (v.a. seit Mac OS 10.14 „Mojave“) verursachen einige Veränderungen im Farbmanagement. So können beispielsweise Probleme bei der Reinstallation von Photoshop CS5 oder CS6 bzw. Lightroom u. Ä. auftreten