Veröffentlicht am

Farbmanagement in Corel PaintShop Pro X9

Einleitung

In dieser Beschreibung finden Sie eine Anleitung für das Farbmanagement in Corel PaintShop Pro X9.

 

Corel Paintshop Pro X9 - Programm starten
Abb. 1: Corel PaintShop Pro X9 – Programm öffnen

 

Optionen – Farbverwaltung

Um nun an die Farbverwaltung des Programms zu gelangen, müssen Sie das Drop-Down-Menü in der Rasterleiste unter Datei öffnen. Fast ganz unten finden Sie die Farbverwaltung und damit die drei Menüpunkte:

  • Farbverwaltung
  • Farbarbeitsbereich
  • Monitorkalibrierung

 

Für uns sind allerdings nur die Farbverwaltung und der Farbarbeitsbereich interessant (Abb. 2).

Corel Paintshop Po X9 - Farbverwaltung
Abb. 2: Corel PaintShop Pro X9 – Hauptfenster

 

Farbverwaltung

Im Fenster der Farbverwaltung haben Sie anfangs gleich die Möglichkeit das Profil durch Eingabe zu ändern, in dem das Bild oder die Grafik ursprünglich angezeigt werden [1]. Danach kann die Farbverwaltung[2] aktiviert werden.

Sie können zwischen der grundlegenden Farbverwaltung und dem Überprüfungsmodus wählen. Der Unterschied besteht darin, dass beim Überprüfungsmodus ein emuliertes Geräteprofil eingefügt werden kann.

Bei der Farbverwaltung definieren Sie zwei Profile[3]. Einmal das Profil des Monitors und des Druckers. Da diese beiden Farbprofile natürlich aufgrund des Gamuts, also des Farbraums, gewisse Differenzen aufweisen, müssen Sie Ihre Präferenz bei der Wiedergabepriorität[4] festlegen.

  • Bilder: Hier wird versucht, alle Parameter, möglichst wirklichkeitsgetreu von dem einen Farbraum in den anderen zu übernehmen. Die Farberhaltung steht im Vordergrund.
  • Korrektur: Bei der Korrektur werden die Farbräume so korrigiert, dass Farben die im kleineren Gamut nicht vorhanden sind, an die Ränder des Farbraums gehängt werden.
  • Grafik: Bei der Grafik wird auf eine möglichst genaue Darstellung geachtet.
  • Übereinstimmung: Die Übereinstimmung sorgt dafür, dass beide Farbräume eine möglichst hohe Übereinstimmung aufweisen und so möglichst viele Farben von einem RGB zu einem CMYK-Profil, das meistens bei einem Drucker verwendet wird, übernommen werden.

Mit dem emulierten Profil[5] lässt sich eine Vorabschau des ausgewählten Profils betrachten. Es kann wiederum die Wiedergabepriorität eingestellt werden (Abb. 3).

 

Corel Paintshop Pro X9 - Farbverwaltung
Abb. 3: Corel PaintShop Pro X9 – Optionen/Farbmanagement

 

 

Farbarbeitsbereich

Im Farbarbeitsbereich sehen Sie ganz oben das aktuelle Monitorprofil[1], können aber in den darauffolgenden Einstellungen den Arbeitsbereich[2] im RGB-Farbraum einstellen, sowie das CMYK-Profil für das vorhandene Dokument bestimmen. Mit einem Klick auf OK wird das Profil übernommen. Diese können Sie dann verwenden[3] oder, sollte Ihnen das am PC für den Monitor und Druckertreiber eingefügte Monitorprofil ausreichend genügen, auch ignorieren und sonst für andere Bilder verwenden. Ein neues Profil für den Monitor kann mit dem Programm unter Monitorkalibrierung erstellt werden. Folgen Sie dafür einfach den gegebenen Anweisungen von Corel PaintShop Pro X9.

 

Corel Paintshop Pro X9 - Farbarbeitsbereich

Abb. 4:  Corel Paintshop Pro X9 – Farbarbeitsbereich

 

 

 

 

 

Sie haben Fragen zur Farbanpassung?

 

 

1. Geben Sie Ihren Drucker an.

 

2. Wählen Sie die gewünschte Anwendung.

 

3. Wir beraten Sie kostenlos und suchen für Sie die passende Kalibrierung!

 

   

 

 

 

Jetzt Beratung anfordern

Kontakt

 

    Technische Beratung- Michael Deinhammer